Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 News

Die GV vom 2. April 2024 ist Geschichte. Das Protokoll und die neue Mitgliederliste ist im Mitgliederbereich downloadbar.
 
Clubprojekt 2024 ist eine Miles Hawk mit 2.5m Spannweite. Es werden 5 Stück gebaut an jedem Mittwoch-abend in der Clubhütte.
 
Herzlichen Dank Rolf für die Organisation des "Flügeliessens" am 29. Dezember 2023 in der Clubhütte.
 
 
 
 
 
 
-

Termine 2024

6. April 2024, 8-16h
Modellflugbörse in der Turnhalle Brislach

 
25. Mai 2024, 14h
MG Liestal Segelflug-Plauschwettbewerb


1. Juni 2024, 16h
Einfliegen Winter-projekt "MilesHawk" MG Liestal, Flugplatz Sichtern


5.-7. Juli 2024
Segelflugwochenende
Heuberge/GR, Anmeldung bis 1.5.24
beim Aktuar

7. September 2024, 14h
Motorflugplausch-Wettbewerb, Flugplatz Sichtern


6. Oktober 2024
Hangfliegen auf der Ahornalp, LU


6. Dezember 2024
MG Liestal Chlausehöck,
irgendwo innere Beiz

 

Freies Fliegen jeden Mittwoch, Freitag und Samstag. Gastpiloten und Gastpilotinnen von anderen Gruppen und Interessierte fürs Hobby sind bei Anwesenheit eines MG Liestal Mitgliedes jederzeit herzlich willkommen!

 

 

Segelflugwettbewerb der MG Liestal

 

"viele Fastpunktlandungen trotz etwas unfreundlichem Wetter"

 

Am Samstag 11.Oktober ziehen in den frühern Morgenstunden noch Nebelschwaden über die Nordwestschweiz.....eben ein typischer Herbsttag.

Aber ein richtiger Modellflieger lässt sich auch davon nicht ab-schrecken, denn schliesslich haben Jet-Peter und Rico heute zum Segelflugwettbwerb 2014 der MG Liestal eingeladen.

Bei leicht bedeckten Himmel bekommen die Piloten um etwa halb zwölf auf der Piste letzte Anweisungen für das Wettbewerbs-programm, aufsteigen mit Motor oder der Hilfe des Schlepperpilot, Ansage der Flug-Zeit sobald Sie das Programm starten, dann einen schönen runden Looping auf Pistenachse, Gleitwinkel gut einteilen damit man möglichst in der angesagten Zeit reinschwebt und zum Schluss natürlich die Piste möglichst innerhalb der gelben Linienmarkierungen treffen.

Bis um drei Uhr haben alle ihre zwei ersten Durchläufe geschafft, den gelben Pappteller hat leider niemand auf den Punkt genau getroffen (da hat man wohl eher einen Sechser im Lotto), dafür wird der Propellerlärm immer öfters durch auffäliges Knurren der Mägen übertönt und so schaffen Rico und Ruedi Abhilfe gegen den anschwellenden Hunger indem Sie ein feines Nudelgericht mit Fleisch und Gemüse zubereiten und schon bald hört man im Clubhaus nur noch das Klappern der Plastikgabeln und immer wieder grosse Komplimente an die "Küchenmanschaft".

Frisch gestärkt mit vollem Magen geht es an den dritten Durchgang, aber nun hat Petrus kein Einsehen mehr für unsere Wettkämpfer und öffnet die Schleussen des Himmels immer mehr. Als Rico dann durch  "Murphys-Gesetz"  als Schlepper bei einer etwas zu langsamen Landung auch noch sein linkes Fahrwerk an der Porter einbüsst ist an ein Weiterführen der letzten Wettbewerbs-Runde nicht mehr zu denken. Es wird entschieden dass bei den Piloten die den dritten Durchgang noch fliegen konnten die schlechteste Punktrunde gestrichen  wird.

Bei einem letzten Kaffee im Clubhaus wärmt man sich etwas auf und Jet-Peter nimmt die Rangverkündigung vor. Alle dürfen sich vom Gabentisch einen tollen Preis aussuchen und so geht ein weiterer schöner Anlass in der MGL in diesem Jahr zu Ende.

Weitere Impressionen vermitteln sicher auch die Fotos, denn Bilder sprechen bekanntlich mehr als tausend Worte.

 

Fliegergruss vom "Fotograf und Schreiberling"

 

Rolf Tschumi